Mentoring-Programm

 

AKTUELLE INFORMATIONEN

Mit dem Mentoring-Programm bietet das KMM Netzwerk Studierenden und Absolvent*innen die Möglichkeit, individuelle Begleitung bei beruflichen Fragen zu bekommen. Erfahrene Kultur- und Medienmanager*innen aus unserem Netzwerk unterstützen die Mentees bei ihrem Berufseinstieg oder bei der persönlichen Karriereentwicklung. Über mehrere Monate begleiten die Mentor*innen ihre Mentees, beantworten ihre Fragen und treffen sich zum persönlichen Gespräch.

Jetzt noch bis 21.10.2022 bewerben als Mentee oder Mentor*in!
Die erforderlichen Unterlagen können unten auf dieser Seite heruntergeladen werden.

Alle relevanten Informationen für den aktuellen Jahrgang des Programms sowie die Bewerbungsunterlagen findet ihr jederzeit auf dieser Seite. Bei Fragen, wendet euch direkt per Mail an unsere ehrenamtlichen Projektleiterinnen Annalena Jonetzko und Isabel Neuendorf (mentoring[at]kmm-netzwerk.de).

 

DAS MENTORING-PROGRAMM

Wie gestalte ich meinen Berufseinstieg? Wie plane ich meine berufliche Weiterentwicklung? Und wie vereinbare ich meine beruflichen Ziele mit dem, was mir persönlich wichtig ist?
Ob während oder am Ende des Studiums – spätestens mit den ersten Berufserfahrungen stehen die meisten Studierenden und Absolvent*innen vor diesen und ähnlichen Fragen, die sich nicht immer allein beantworten lassen.
Genau hier setzt das Mentoring-Programm des KMM Netzwerk e. V. an: Von erfahrenen KMM-Absolvent*innen oder Dozent*innen erhaltet ihr Unterstützung in Fragen der beruflichen Orientierung innerhalb eines kontinuierlichen Austauschs auf Augenhöhe. Dabei habt ihr die Möglichkeit, neue Perspektiven einzunehmen, Gedanken weiterzuentwickeln und darüber hinaus Teil eines agilen Netzwerks mit spannenden und engagierten Akteuren aus dem Bereich des Kultur- und Medienmanagements zu werden!

Das Mentoring-Programm ist ein zentraler Teil der im Jahr 1993 gegründeten Alumni-Organisation des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Unser Verein KMM Netzwerk e. V. verbindet Studierende, Absolvent*innen, Mitarbeitende und Lehrende miteinander. Darüber hinaus unterstützen wir das Institut KMM.
 

WAS IST MENTORING?

Eine erfahrene, meist ältere Person (Mentor*in) unterstützt eine jüngere (Mentee) dabei, ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln und ihre beruflichen Kompetenzen auszubauen. Im Mentoring-Programm des KMM Netzwerk e. V. führen Mentor*in und Mentee während eines Zeitraums von ungefähr vier Monaten regelmäßige Gespräche im 1:1 Tandem. Sie treffen sich, je nach Kapazität, mindestens alle drei bis sechs Wochen für etwa zwei Stunden (analog oder digital). Die Mentor*innen sind keine Coaches oder Trainer. Vielmehr stehen Mentor*in und Mentee in einer persönlichen und direkten Lernbeziehung zueinander, von der beide profitieren.
 

TEILNEHMEN

Als Mentee teilnehmen
Das Angebot richtet sich an Studierende des Instituts KMM sowie an KMM-Absolvent*innen, die sich in den ersten Berufsjahren nach Studienabschluss befinden. Teilnehmen können Bachelorstudierende ab dem 4. Semester, Masterstudierende ab dem 1. Semester und Alumni des Instituts KMM. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.

Als Mentor*in teilnehmen
Ob 1. KMM-Abschluss-Jahrgang oder gefühlt noch mit einem Bein im Institut KMM – teilnehmen können KMM-Alumni mit fundierten Berufserfahrungen im Bereich des Kultur- und Medienmanagements, deren Masterabschluss mindestens drei Jahre zurückliegt. Darüber hinaus freuen wir uns über interessierte (ehemalige) Dozierende und Freunde des KMM!
Interessierte können sich bei Fragen an die Programmleitung wenden, oder direkt den Profilbogen ausfüllen.

ABLAUF

Das Mentoring-Programm des KMM Netzwerk e. V. beginnt jedes Jahr im Wintersemester mit einem neuen Jahrgang und dauert rund vier Monate. Zu Beginn und am Ende des Programms treffen sich alle Mentor*innen und Mentees zum Kennenlernen bzw. zum Erfahrungsaustausch. Für die Mentees gibt es zwischen den gemeinsamen Veranstaltungen ein verpflichtendes Halbzeittreffen, bei dem sich diese im offenen Gespräch unterstützen, sowie Tipps und Impulse für die zweite Hälfte des Programms geben. Auch die Mentor*innen haben die Möglichkeit, sich bei einem moderierten Meeting nach der Hälfte der Programmlaufzeit zu ihren Herausforderungen und Methoden auszutauschen. In der Abschlussveranstaltung resümieren und berichten die Tandems über den Verlauf des Programms. Das Programm schließt mit einer neuen Wunsch- und Zielformulierung der Mentees, die durch ihre Erfahrungen während des Mentorings entstanden ist.

Alle rahmengebenden Veranstaltungen im Programm finden digital statt. So ermöglichen wir KMM-Alumni rund um den Globus am Programm teilzunehmen. Die individuellen Begegnungen der Mentoring-Tandems können ebenso digital oder auch analog stattfinden -  ganz individuell so, wie die Paare am besten zusammenarbeiten.

Die Teilnehmenden verpflichten sich zum regelmäßigen Austausch mit ihrem Tandempartner sowie zur Teilnahme an den rahmengebenden Veranstaltungen via Zoom.

  • Auftaktveranstaltung am Freitag, 02.12.2022, 19:00 bis 21:00 Uhr
    (für alle verpflichtend)
  • Halbzeitveranstaltung für Mentees am Donnerstag, 26.01.2023, ab 19:00 Uhr
    (für Mentees verpflichtend)
  • Optionale Halbzeitveranstaltung für Mentor*innen am Dienstag 07.02.2023, ab 19:00 Uhr
  • Abschlussveranstaltung am Freitag, 31.03.2023, 19:00 bis 21:00 Uhr
    (für alle verpflichtend)

PROGRAMMLEITUNG

Annalena Jonetzko ist KMM-Absolventin des 26. Jahrgangs und dem Netzwerk seither als Mitglied und Engagierte eng verbunden. 2018 war Annalena Mitinitiatorin des KMM-Forums Stiftungen und leitet seit 2020 das Mentoring-Programm.
Beruflich ist Annalena als Referentin Gesellschaft für die NORDMETALL-Stiftung tätig und widmet sich der Engagementförderung in den norddeutschen Bundesländern. Ein besonderer Fokus ihrer Arbeit liegt dabei auf der Vernetzung von Menschen und Organisationen verschiedener Sektoren und Themenfelder, um gemeinsame Ziele wirkungsvoll zu erreichen. Ihre Erfahrung mit beflügelnder und gewinnbringender Kooperation für alle Beteiligten bringt sie in die Programmleitung ein.

Isabel Neuendorf hat im 31. Jahrgang ihren Master am KMM absolviert und legte ihren Schwerpunkt auf Markenmanagement und Kulturorganisationen. 2020 hat sie selbst als Mentee am Mentoring-Programm teilgenommen, um mehr über berufliche und organisationale Strategieentwicklung zu lernen. Seit 2021 ist sie Teil des Leitungsteams im Programm.
Isabel arbeitet in der Kommunikation der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Ihren Bachelor hat sie im Hauptfach Kunstgeschichte mit Nebenfach Rechtswissenschaften in Bonn absolviert. Währenddessen arbeitete sie im Ausstellungsmanagement für Museen und Galerien in Deutschland und der Schweiz. Darüber hinaus schreibt sie als freie Autorin und arbeitete kuratorisch.

Wenn ihr konkrete Fragen zum Programm habt, wendet euch direkt an Annalena und Isabel: mentoring[at]kmm-netzwerk.de.

 

DAS SAGEN TEILNEHMENDE DES MENTORING-PROGRAMMS

Anna Blaich, Mentorin 2021/2022, derzeit Projektmanagerin Kulturelle Stadtentwicklung NEXT MANNHEIM, jetzt Stadt Mannheim
Spannend war für mich, dass sich im Laufe des Programms immer deutlicher gezeigt hat, dass meine Mentee und ich uns ähnliche Fragen zu unserer beruflichen Weiterentwicklung gestellt haben. Durch die Impulse, die ich meiner Mentee geben durfte, habe ich gleichzeitig viele Dinge für mich reflektiert. So durften wir beide fruchtbare Erkenntnisse aus unseren Treffen ziehen - und haben uns beide beruflich weiterentwickelt. Das Mentoringprogramm ist eine tolle Möglichkeit, voneinander und miteinander zu lernen.

Jessica Bertram, Mentee 2021/2022, jetzt Netzwerkkoordinatorin Stiftung Jugend forscht e. V.

Ich habe es als großes Privileg empfunden, mich im Mentoring-Programm intensiv mit meiner eigenen Berufsplanung auseinandersetzen zu können und dabei durch gezielte Methoden unterstützt zu werden. Besonders lehrreich fand ich, dass es ausdrücklich kein Coaching ist, sondern das Format vom gegenseitigen Lernen zwischen Mentor*in und Mentee lebt.

Thomas Mehlbeer, Mentor 2021/2022, Commercial Director ESMS GmbH

Das Mentoring ist eine tolle Gelegenheit, in die Lebenswelten kommender Kulturmanager*innen einzutauchen. Der Austausch mit den talentierten Student*innen ist super für die eigene Reflexion. Sie bringen neue Perspektiven und Themen in das Kulturmanagement ein, was in den intensiven Gesprächen sehr deutlich wird. Jede*r Kulturmanager*in sollte regelmäßig einen solchen Austausch pflegen. Ich habe gelernt, was eine*n attraktive*n Arbeitgeber*in ausmacht. Gerade beim aktuellen Fachkräftemangel ist es wichtig, das Ohr an der nächsten Generation zu haben.

BEWERBUNGSUNTERLAGEN

Beim Öffnen mit dem Adobe Acrobat Reader können die Dokumente digital ausgefüllt werden. Bewerbungs- und Profilbögen können inklusive Lebenslauf während der Bewerbungsphase per Mail eingereicht werden: mentoring[at]kmm-netzwerk.de

 

Bewerbungsbogen für Mentees Profilbogen für Mentor*innen