Mitteilungen

An dieser Stelle informieren wir euch über Neuigkeiten aus dem KMM Netzwerk, aktuelle Termine und Veranstaltungen.

Ein Gespräch über Haltung - Podiumsdiskussion zum Semesterstart

Das Wintersemester 2019 am KMM startet mit einem Gespräch über Haltung: Am 9. Oktober 2019 um 18:30 Uhr im Tanzsaal diskutieren Dr. Annett Baumast, Dr. Björn Johannsen, Silke Oldenburg und Prof. Manuela Rousseau mit dem neuen Institutsleiter Prof. Dr. Martin Zierold darüber, wer Haltung braucht, worin sie besteht, auf was sie gründet und mit welchen Mitteln eine legitime Haltung erlangt und gezeigt werden kann.

Ist Haltung ein schlechter Ersatz für klare Positionen? Ist Haltung flexibel oder starr? Kann Haltung zu einer neuen Form des integren Handelns führen, in einer komplexer gewordenen Welt in der klare Positionen ein zu einfaches Mittel sind? Um ca. 20 Uhr wird es, wie am KMM üblich, mit finanzieller Unterstützung unseres Vereins einen informellen Ausklang bei Wein und Käse geben.

KMM-Studierende, -Absolvent*innen, -Mitarbeitende und Lehrende sind herzlich eingeladen!

>>> Hier geht es zum ausführlichen Beitrag auf der KMM Homepage

Neuer Termin für die kollegiale Beratung

Für unser Angebot Kollegiale Beratung in Kooperation mit dem Institut KMM und unter Anleitung des neuen Institutsleiters Prof. Dr. Martin Zierold gibt es einen nächsten Termin.

Wir treffen uns am 08.11.2019 von 17 - 21 Uhr am Institut KMM. Um Voranmeldung an info [at] kmm-netzwerk.de wird gebeten!

Das Team des KMM Netzwerk e.V. sucht Unterstützung!

Neben dem dreiköpfigen Vorstand gibt es im KMM Netzwerk e.V. einige Menschen, die für bestimmte Projekte verantwortlich zeichnen, z. B. für die Geschäftsführung, den Job Newsletter, das Mentoring-Programm und den Stiftungsstammtisch. Dadurch können wir schon jetzt viele Angebote machen – aber: Da geht noch mehr! Und wir wollen auch gerne mehr machen. Allerdings haben bei uns alle neben der ehrenamtlichen Arbeit (mit hohem Verwaltungsaufwand) noch Vollzeitjobs und andere Projekte, sodass wir nur begrenzt viel Zeit auf die Weiterentwicklung der Angebote verwenden können. Hier kommt ihr ins Spiel: Habt ihr Lust euch für ein konkretes Projekt bzw. Aufgaben im Netzwerk zu engagieren? Wir suchen Menschen, die zuverlässig und mit einer längerfristigen Perspektive in der Vereinsarbeit mitmischen und gestalten möchten. Ein Thema ist z. B. das Community Management, also der Austausch mit Alumni und regionalen Netzwerken und die Betreuung der digitalen Netzwerke und Gruppen. Weitere wären die federführende Organisation der regelmäßigen Arbeitsplatzbesuche, eine Exkursion außerhalb Hamburgs und ein Workshop-Tag zur Vorbereitung für den Berufseinstieg. Die Projekte und Aufgaben haben verschiedene Zeitbedarfe und könnten auch im Team angegangen werden. Natürlich könnt ihr auch mit einer eigenen Idee auf uns zu kommen. Interesse geweckt? Meldet euch bei uns! Entweder im persönlichen Gespräch oder an unsere Mailadresse info [at] kmm-netzwerk.de. Wir skizzieren euch dann gern genauer, worum es jeweils geht – oder uns, was euch vorschwebt.

Mentoring-Programm: Bewerbungsphase für 9. Runde gestartet

Das Mentoring-Programm des KMM Netzwerk e.V. geht in die neunte Runde: Ab sofort können sich interessierte Studierende und Absolvent*innen als Mentees oder Mentor*innen bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 15. September 2019. Nach einer Matchingphase, in der geeignete Tandems aus Mentees und Mentor*innen gebildet werden, treffen sich alle Teilnehmenden der neunten Runde am 8. November 2019 zur Auftaktveranstaltung am Institut KMM in Hamburg.

Alle Informationen zur Bewerbung und zum Ablauf des Programms stehen hier.

Scheidender KMM-Institutsleiter Reinhard Flender blickt auf seine Amtszeit zurück

Zum Ende des Sommersemesters 2019 endet die Amtszeit von Prof. Dr. Reinhard Flender (Foto: Monika Lawrenz) als Leiter des Instituts KMM. Wir haben ihn gebeten ein kleines Resümee zu seinen vier Jahren als Institutsleiter zu schreiben:

Vor genau vier Jahren fragte Friedrich Loock mich, ob ich die Leitung des Instituts KMM übernehmen wolle. Nach 32 Jahren Hochschullehre wusste ich, was zu tun war und startete im WS 15/16. 

Es folgten wichtige Innovationen auf institutioneller und personeller Ebene...

Seiten